Leseliste Frauenbefreiung

Grundschulung Patriarchat (Kommunistischer Aufbau)

Die Grundschulung zeichnet die Entstehung des Patriarchats von seinen frühesten Anfängen am Ende der Urgesellschaft bis zum entwickelten Kapitalismus heute nach. Dabei geht der Text ausführlich auf die Rolle und Entwicklung von Familie und Verwandtschaftsbeziehungen sowie die Rolle der Arbeitsteilung ein. Er untersucht zudem die Rolle des Patriarchats im heutigen Kapitalismus und wie er die Stellung der Frau beeinflusst und ob die Befreiung der Frau im Kapitalismus überhaupt möglich ist. Außerdem beschäftigt der Text sich mit der Frage der Unterdrückung von LGBTI+ Personen.

Text als PDF

Die Frau und der Sozialismus (A. Bebel)

Dieses Werk von August Bebel ist der Grundstein für die marxistische Analyse des Patriarchats. In diesem Buch beschäftigt Bebel sich ausführlich mit der Situation der Frau in verschiedenen gesellschaftlichen Epochen. Er analysiert die Beziehungen zwischen den Menschen und die Familien- und Verwandtschaftsverhältnisse.

Text auf mlwerke.de

Der Ursprung der Familie, des Privateigentums und des Staats – Im Anschluß an Lewis H. Morgans Forschungen (F. Engels)

Ein klassischer Text des Marxismus-Leninismus, der die Grundzüge des historischen Materialismus anhand der im Titel benannten Themen herausarbeitet. Der Untertitel weist auf das Hauptproblem dieses Textes hin: Die Untersuchung ist von den archäologischen Kenntnissen von 1884 aus geschrieben und Engels stützt sich dabei sehr stark auf die Forschungen von Morgan. Der Forschungsstand des ersten Abschnitts „Vorgeschichtliche Kulturstufen“ ist heute weitgehend überholt. Trotzdem bleibt der Text ein wichtiger marxistischer Grundlagentext.

Text auf mlwerke.de

Die Situation der Frau in der gesellschaftlichen Entwicklung – Vierzehn Vorlesungen vor Arbeiterinnen und Bäuerinnen an der Sverdlov-Universität 1921 (A. Kollontai)

Dies ist der einzige längere Text (der sich aus mehreren Universitätsvorlesungen zusammensetzt), der sich aus marxistischer Sicht mit dem Thema auseinandersetzt. Er stellt eine absolut notwendige Korrektur der Männer-dominierten Geschichtswissenschaft dar. Es ist kennzeichnend für die Macht patriarchaler Einstellungen auch innerhalb der kommunistischen Weltbewegung, dass dieses wichtige Werk erst Jahrzehnte später in Buchform erschienen ist.

Text bei marxists.org

Matriarchat und Patriarchat. Zur Entstehung der Familie

Dieses Buch enthält Beiträge marxistischer Wissenschaftler:innen aus der UdSSR, der DDR und aus den USA. Sie beschäftigen sich mit Fragen der sozialen Verhältnisse in der Urgesellschaft. Im besonderen wird die Situation der Frauen analysiert. Dieses Buch gibt einen Einblick, wie die marxistische Bewegung über Fragen der Urgesellschaft aufbauend auf Engels Werk „Der Ursprung der Familie, des Privateigentums und des Staates“ weiter diskutierte und das zu diesem Zeitpunkt aktuelle wissenschaftliche Material darauf anwendete.

Institut für marxistische Studien und Forschung, „Matriarchat und Patriarchat. Zur Entstehung der Familie. Ethnographische Forschung/theoretische Diskussion: Beiträge aus der UdSSR, den USA, der DDR“, 1986, 201 Seiten

Die Frauen im befreiten Russland

Die Frauen im befreiten Rußland –  Bericht der ersten deutschen Arbeiterinnendelegation nach Sowjetrußland 1926. Beiträge von Grete Bergweiler (Parteilos), Maria Blum (KPD), Auguste Derr (SPD), Alma Evert (KPD), Johanna Graef (Parteilos), Luise Haefele (Parteilos), Anna Hohmann (SPD), Anna Junghaus (Parteilos), Lina Kampfrath (Parteilos), Anna Nitsche (Parteilos), Berta Schull (SPD), Hanna Schulze (KPD), Alma Schürer (SPD)

Text als PDF

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert